Initiativen

Sie sind hier: Startseite / Initiativen

Initiativen

Wir verwirklichen unsere Vereinsziele durch gemeinnützige Projekte, die wir in Workshops mithilfe einer innovativen Planungsmethode erarbeiten. Dabei unterstützen uns Experten aus den Bereichen Stadtplanung, Medizin und viele mehr. Im Folgenden sind unsere laufenden und abgeschlossenen Initiativen beschrieben.

Aktionswochenende "Chancengleichheit"

Weiterlesen

Bericht vom Aktionswochenende

Am Aktionswochenende am 11. und 12. November 2016 unterstützten wir gemeinnützige Projekte in Berlin mit Rat und Tat. Die Organisationen, die sich primär um Flüchtlinge kümmern, haben jeweils Projekte ausgewählt, die im Alltagsbetrieb nur schwer zu realisieren waren und erst durch unsere Mithilfe möglich wurden!

Bildungsbenachteiligung

Weiterlesen

Energieverschwendung

Vom 6.-7. April 2013 fand in München die 3. Initiativkonferenz statt. Thema war diesmal die Energieverschwendung, denn bis zu etwa 50% Energie könnte man laut einigen Studien in Europa einsparen, um Ressourcen und Umwelt zu schonen.

Weiterlesen

Initiativkonferenz 2013

Ein Bericht zur Initiativkonferenz, die vom 6. bis 7. April 2013 in München stattfand.

Kickoff-Konferenz 2013

Die Kickoff-Konferenz fand vom 9.-10. November auf Burg Schwaneck in Pullach bei München statt. Dass die Konferenz so gut geklappt hat, verdanken wir natürlich vor allem allen Teilnehmern: Es hat sehr viel Spaß gemacht zusammenzuarbeiten, die Stimmung war toll und es war wirklich erstaunlich, wie viel wir in so weniger Zeit geschafft haben!

Projekt: Energy Watch

Jeder kennt die deutsche Schuldenuhr. Sie zeigt immer den aktuellen Schuldenstand und soll dazu ermahnen, sinnvoll mit Steuergeldern umzugehen. So ist sie nicht nur informativ, sondern auch eine einfach verständliche Visualisierung des sonst recht abstrakten Konzepts der Staatsverschuldung und ihrer großen Höhe.

Energieverschwendung ist noch viel abstrakter und ungreifbarer, umso wertvoller wäre daher eine verständliche Visualisierung. Unser Ziel ist es, analog zur Schuldenuhr eine “Energy Watch” zu kreieren, welche nicht nur aufzeigt, wie viel Geld sich Deutschland durch einen effizienteren Umang mit Energie sparen könnte, sondern dies auch für jeden Einzelnen vergleichbar zu machen: Wie viel Energie könnte ich weniger verbrauchen? Wie viel Energie verbrauchen andere Menschen in einer ähnlichen Situation wie ich? Wie viel Potential gibt es bei mir, Energie und Kosten zu sparen?

Dazu möchten wir auf bestehenden wissenschaftlichen Studien aufbauen und deren Erkenntnisse visualisieren und für jedermann verständliche interaktiv darstellen.

Projekt: EnerGeeks

Die Begrenztheit der verfügbaren Energie sowie die Umweltbelastung durch die Energiegewinnung machen Energieverschwendung zu einem Problem, von dem jeder Einzelne betroffen ist. Obwohl dieses Thema inzwischen eine gewisse Medienpräsenz besitzt, sind sich viele Menschen des Problems nicht bewusst oder wissen nicht, wie sie selbst Energie sparen können.

Das Projekt EnerGeeks setzt sich zum Ziel einen bewussten Umgang mit Energie im alltäglichen Leben zu fördern. Es richtet sich bevorzugt an junge Familien und Wohngemeinschaften und soll Tipps und Informationen zum Thema Energieverschwendung auf eine motivierende, spaßigeund Weise vermitteln. Zu diesem Zweck sollen Energy Saver Kits erstellt werden, die kleine Gegenstände wie z.B. Post-It Kalender mit Energiesparvorschlägen oder Hilfsmittel zum Energiesparen beinhalten. Die EnerGeeks, eine kleine Gruppe von Fantasiefiguren, dienen dabei Maskottchen und Botschafter. Zusätzlich ist ein digitaler Aspekt des Projektes geplant, bei dem soziale Mediendienste wie Facebook oder Twitter genutzt werden um die jeweiligen Communities direkt anzusprechen.

Nahrungsmittelverschwendung

Am 30. März 2012 begann unsere Initiative zum Thema Nahrungsmittelschwendung mit der Initiativkonferenz in Berlin. Die Ergebnisse und Berichte gibt es in der Dokumentation der Initiativkonferenz.

Vom 21. bis 22. Juni 2012 fand in Berlin die Kick-Off Konferenz statt. Alle Ergebnisse findest du in der Dokumentation der Kick-Off Konferenz.

Wir danken besonders unseren Sponsoren und Unterstützern:

 

Think Big Logo FJORD Logo Slow Food Logo Veganz Logo

 

 

 

 

Weiterlesen

Projekt: Essenswert.info

Das Projekt Essenwert.info erstelt ein Infoportal, auf dem über Rabattaktionen die der Nahrungsmittelverschwendung entgegenwirken gesammelt und verbreitet werden. Zunächst wird sich das Portal auf den Großraum Berlin konzentrieren, um später dann ausgeweitet zu werden.

Projekt: Kannichdasnochessen.de

Eine Online-Plattform die zu verschiedensten Nahrungsmitteln Informationen bereitstellen möchte zu Lagerung, Aussehen im Idealzustand, unbedenklichen Veränderungen am Aussehen, Vorschläge zur Verarbeitung überreifer Lebensmittel und zur Erkennung von verdorbenenen Lebensmitteln.

Projekt: Tag der Speisekammer

Über 60% der Nahrungsmittelverschwendung findet beim Endverbraucher statt. Mit dem "Tag der Speisekammer" wollen wir ein Zeichen setzen und Menschen dabei helfen, Lebensmittel aufzubrauchen, bevor sie ungenießbar werden. Der Tag der Speisekammer ist ein Format, bei dem Freunde und Bekannte in kleinen Kochgruppen mit mitgebrachten Lebensmittelvorräten kreative Gerichte kochen, bevor sie schlecht werden. Der Tag der Speisekammer soll ab Mai 2013 einmal im Monat stattfinden und mit einem öffentlichen Auftaktevent in Berlin beginnen, zu dem bundesweit 100 Kochgruppen zeitgleich kochen. Auf der Kickoff-Konferenz wurde ein Projektplan sowie eine Roadmap für weitere Bestandteile des Tag der Speisekammer erstellt und eine erste Version des Leitfadens entwickelt. Im Herbst 2012 soll ein Pilotphase stattfinden und die Community aufgebaut werden.

Wenn du einen eigenen Tag der Speisekammer organisieren möchtest, findest du hier das "Rezept".

Projekt: Videoclip Projekt

Das Team des Videoclip-Projektes entwickelte mehrere Drehbuchideen für einen Videoclip, der über den Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) und Verfallsdatum aufklären soll.

Kick-Off Konferenz 2012

Die Kick-Off Konferenz der Initiative Nahrungsmittelverschwendung fand vom 21. bis 22. Juli 2012 in Berlin statt. Hier findest Du das Programm, Berichte von den Workshops, viele Fotos und die Ergebnisse der Konferenz.

Interessante Links

Zum Thema der Initiative "Nahrungsmittelverschwendung" tragen wir an dieser Stelle Links zum Thema zusammen.

Organspende

Angesichts der anhaltenden Engpässe bei der Versorgung von Patienten mit Spenderorganen werden wir uns im Jahr 2011 mit dem Thema Organspende auseinandersetzen. Der Projekt-Start fand am 19. und 20. März 2011 in Form einer zweitägigen Konferenz in Kassel statt. Anhand einer Problemlösemethode , die am Institut für Grundlagen der Planung (IGP) der Universität Stuttgart unter Leitung von Prof. Schönwandt entwickelt wurde, haben wir das Thema Organspende erörtert, Ursachen für den Mangel an Spenderorganen untersucht und passende Maßnahmen entwickelt und bewertet. Die Kick-Off Konferenz (19. bis 21. August 2011 in Pullach) markierte den Start der Projekte.

Mitte 2012 wurden die beiden abgeschlossenen Projekte an die Deutsche Stiftung Organtransplantation übergeben.

Weiterlesen

Projekt: Facebook-App

Facebook-App als Kommunikations- und Werbeplattform

Mit einer modernen Facebook-App schaffen wir eine Plattform, um schnell und wirkungsvoll eine große Zahl an Menschen mit Organspendeausweisen und relevanten Informationen zu versorgen. Hilf mit bei Konzeption, Design, Verbreitung und der Suche nach Projektpartnern!


Facebook-App

Projekt: iPhone-App

Die iPhone App wurde bereits veröffentlicht, siehe dazu die News-Meldung.

Hilf mit beim Erstellen und Verbreiten einer iPhone Anwendung zum Bestellen eines Organspendeausweises! Die Anwendung soll Informationen zur Organspende liefern und die Möglichkeit bieten, direkt einen Ausweis auszufüllen und sich per Post zuschicken zu lassen. Hilf mit beim Erstellen der App und der Suche nach Partner zur Distribution der Ausweise!

 

iPhone-App