Energieverschwendung

Sie sind hier: Startseite / Initiativen / Energieverschwendung

Energieverschwendung

Energieverschwendung

Vom 6.-7. April 2013 fand in München die 3. Initiativkonferenz statt. Thema war diesmal die Energieverschwendung, denn bis zu etwa 50% Energie könnte man laut einigen Studien in Europa einsparen, um Ressourcen und Umwelt zu schonen.

Initiativkonferenz 2013

Ein Bericht zur Initiativkonferenz, die vom 6. bis 7. April 2013 in München stattfand.

Kickoff-Konferenz 2013

Die Kickoff-Konferenz fand vom 9.-10. November auf Burg Schwaneck in Pullach bei München statt. Dass die Konferenz so gut geklappt hat, verdanken wir natürlich vor allem allen Teilnehmern: Es hat sehr viel Spaß gemacht zusammenzuarbeiten, die Stimmung war toll und es war wirklich erstaunlich, wie viel wir in so weniger Zeit geschafft haben!

Projekt: Energy Watch

Jeder kennt die deutsche Schuldenuhr. Sie zeigt immer den aktuellen Schuldenstand und soll dazu ermahnen, sinnvoll mit Steuergeldern umzugehen. So ist sie nicht nur informativ, sondern auch eine einfach verständliche Visualisierung des sonst recht abstrakten Konzepts der Staatsverschuldung und ihrer großen Höhe.

Energieverschwendung ist noch viel abstrakter und ungreifbarer, umso wertvoller wäre daher eine verständliche Visualisierung. Unser Ziel ist es, analog zur Schuldenuhr eine “Energy Watch” zu kreieren, welche nicht nur aufzeigt, wie viel Geld sich Deutschland durch einen effizienteren Umang mit Energie sparen könnte, sondern dies auch für jeden Einzelnen vergleichbar zu machen: Wie viel Energie könnte ich weniger verbrauchen? Wie viel Energie verbrauchen andere Menschen in einer ähnlichen Situation wie ich? Wie viel Potential gibt es bei mir, Energie und Kosten zu sparen?

Dazu möchten wir auf bestehenden wissenschaftlichen Studien aufbauen und deren Erkenntnisse visualisieren und für jedermann verständliche interaktiv darstellen.

Projekt: EnerGeeks

Die Begrenztheit der verfügbaren Energie sowie die Umweltbelastung durch die Energiegewinnung machen Energieverschwendung zu einem Problem, von dem jeder Einzelne betroffen ist. Obwohl dieses Thema inzwischen eine gewisse Medienpräsenz besitzt, sind sich viele Menschen des Problems nicht bewusst oder wissen nicht, wie sie selbst Energie sparen können.

Das Projekt EnerGeeks setzt sich zum Ziel einen bewussten Umgang mit Energie im alltäglichen Leben zu fördern. Es richtet sich bevorzugt an junge Familien und Wohngemeinschaften und soll Tipps und Informationen zum Thema Energieverschwendung auf eine motivierende, spaßigeund Weise vermitteln. Zu diesem Zweck sollen Energy Saver Kits erstellt werden, die kleine Gegenstände wie z.B. Post-It Kalender mit Energiesparvorschlägen oder Hilfsmittel zum Energiesparen beinhalten. Die EnerGeeks, eine kleine Gruppe von Fantasiefiguren, dienen dabei Maskottchen und Botschafter. Zusätzlich ist ein digitaler Aspekt des Projektes geplant, bei dem soziale Mediendienste wie Facebook oder Twitter genutzt werden um die jeweiligen Communities direkt anzusprechen.